Seminare   – Vorträge 

Durchgeführte Lehrveranstaltungen an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal, Universität Siegen, Universität Gießen und Universität Heidelberg

 

  • Quellen der Diakonie- und Wohlfahrtstätigkeit in der Reformationszeit (S) WS 1999/2000
  • Geschichte der Diakonie im 19. Jahrhundert (S) WS 2001/2002
  • Geschichte der protestantischen Diakonie (V) SoSe 2004
  • „Träume der ersten Stunde“ – Protestantische Vorstellungen zur künftigen Gestaltung
    Nachkriegsdeutschlands im Widerstand gegen den Nationalsozialismus und in der unmittelbaren Nachkriegszeit (S) SoSe 2004
  • Die Evangelische Kirche im Kalten Krieg (1945-1961) (S) SoSe 2004
  • Die Reformatoren und der Islam (S) WS 2004/2005
  • Gestalten des Pietismus (S) WS 2004/2005
  • Augustin: Der Mensch – das Werk –  die Zeit (S) SoSe 2005
  • Kirchengeschichte IV (Der Protestantismus im 19. und 20. Jahrhundert) (V) SoSe 2005
  • „Einer für alle – alle für einen“: Modelle kommunitärer und kooperativer christlicher Existenz und Weltgestaltung in der Kirchengeschichte (S) SoSe 2005
  • Dietrich Bonhoeffer – Texte und Spuren  (S mit Exkursion) SoSe 2006
  • Zwei Programmschriften des Pietismus: Philipp Jakob Speners „Pia Desideria“ und August Hermann Franckes „Großer Aufsatz“ (S) SoSe 2007
  • Reformationsgeschichte (V) WS 2007/2008
  • Gestalten des Pietismus (S) SoSe 2008
  • Kirchengeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts (V) SoSe 2008
  • Dietrich Bonhoeffer (S) WS 2008/2009
  • Die Geschichte des Christentums im Überblick (V) WS 2008/2009
  • Frauen der Reformation (S) WS 2008/2009
  • Geschichte des sozialen Protestantismus (V) SoSe 2009
  • Der Pietismus als soziale und politische Bewegung (S) WS 2009/2010
  • Frauen der Reformation (S) SoSe 2010
  • Leben und Werk Johann Hinrich Wicherns auf dem Hintergrund der sozialen Frage im 19. Jahrhundert  (S) WS 2010/11
  • Die Wartburg als kirchenhistorischer Erinnerungsort (S) SoSe 2011
  • Gestalten der Reformation (S) SoSe2012   (Uni Heidelberg)
  • Gestalten der Reformation (S) WS 2012/13  (Uni Gießen)
  • Die Evangelische Kirche in der DDR (S) SoSe 2013
  • Die Erweckungsbewegung (S) WS 2013/14
  • Die Evangelische Kirche im Ersten Weltkrieg (S) SoSe 2014
  • Thomas Müntzer in seiner Zeit (S) SoSe 2015
  • Evangelische Kirche und Theologie in der Weimarer Republik (S) SoSe 2016
  • Kirchengeschichte der Aufklärung (S) SoSe 2017
  • Zentrale Gestalten des Pietismus (S) SoSe 2018
  • Martin Luther – Leben und Werk: Eine Einführung (S) SoSe 2019

 

 

Vorträge (mit PowerPointPresentation)

 

  • Die Historizität der Weihnachtsgeschichte

Viele Aspekte der Weihnachtserzählung, etwa die Steuerschätzung, die Reise Marias und Josefs nach Bethlehem oder die Erscheinung des Sternes werden historisch in Frage gestellt. Der Vortrag zeigt, wie die Weihnachtsgeschichte historisch verstanden werden kann.

 

  • Leben und Werk des Genossenschaftsgründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen

Friedrich Wilhelm Raiffeisen ist ein Sozialreformer mit weltweiter Wirkung. Der Vortrag zeichnet den Lebensweg nach und betont Raiffeisens christliche Wurzeln.

 

  • Ein Blick auf die Geschichte der Reformation

Die Reformation als Ereignis mit weltgeschichtlicher Wirkung wird in Wort und Bild präsentiert.

 

  • Die letzte Lebenswoche Jesu in den Augen eines Historikers

Die Dramatik der letzten Lebenswoche Jesu wird nachzeichnend dargestellt und in ihren historischen Konnotationen beleuchtet.

 

  • Kronprinz Wilhelm von Preußen – Epilog einer Dynastie

Die mehrhundertjährige Dynastie der Hohenzollern fand am 9. November 1918 ihr Ende. Doch mit Kronprinz Wilhelm blieb eine Figur auf der politischen und gesellschaftlichen Bühne, die die Träume der Dynastie noch nicht begraben wollte. Sein letztlich tragischer Lebensweg wird nachgezeichnet.

 

  • O du fröhliche! Das Leben und Werk des Dichters Johann Daniel Falk

Johann Daniel Falk war in seinem Wohnort Weimar nicht nur ein mit Goethe bekannter Dichter, er war auch eine politische Gestalt in den napoleonischen Kriegen und ein sozial aktiver Wohltäter.

 

  • Johannes Calvin – Sein Leben und Werk

Neben Luther ist Calvin der bedeutendste Reformator, dazu mit einer weltweiten Wirkung. Sein Lebensweg und sein Werk werden nachgezeichnet.

 

  • Die Täufer – Geschichte einer religiösen Minderheit zur Zeit der Refor- mation

Die Täufer waren eine radikalprotestantische Gruppe im Geschehen der Reformation. Von allen Seiten verfolgt, zahlten sie einen hohen Blutzoll – und blieben doch bis heute bestehen.

 

  • Mensch im Umbruch der Zeiten – Leben und Werk des Augustinus

In Augustinus bündeln sich an der Schwelle des Übergangs von der späten Antike zum frühen Mittelalter noch einmal alle geistigen Entwicklungen der Zeit. Er gewinnt als Kirchenvater eine überragende Bedeutung.

 

  • Königin Maria von Ungarn – Das Schicksal der Schwester Kaiser Karls V. zur Zeit der Reformation

Als Schwester des erzkatholischen Kaisers Karl V. neigte Maria von Ungarn am Beginn der Reformation den Evangelischen zu. Gleichzeitig war sie für Karl V. eine Vertrauensperson. Ihr spannungsreicher Lebensweg wird dargestellt.

 

  • Leben und Werk des Johann Heinrich Jung-Stilling

Johann Heinrich Jung-Stilling war Zeit seines Lebens ein überaus erfolgreicher Volksschriftsteller, der Eingang in viele Lesebücher fand. Gleichzeitig gilt er als der Patriarch der religiösen Erweckungsbewegung in Deutschland. Mit Goethe war er befreundet mit Zar Alexander bekannt.

 

  • Ramses, Moses und der Exodus

Fiel der Exodus des Volkes Israel aus Ägypten in die Zeit des großen Pharaos Ramses II.? Ein Stück früher Historie des Altertumes und des Volkes Israel wird lebendig.

 

  • Pfarrer und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer – Der gute Deutsche –

Der Vortrag erläutert Dietrich Bonhoeffers Leben und Wirken auf dem Hintergrund der geschichtlichen Ereignisse